Peter K. Kühnel


Komponist, Produzent, Sounddesigner, Musiker

 

1949 in Radebeul/Dresden geboren
1969 Studium Komposition und Gitarre an der Hochschule für Musik CARL MARIA von WEBER Dresden
1970 ausgedehnte Tourneen durch Polen und die UdSSR
1972 Studium Spezialklasse für Jazz in Berlin
1973 Zusammenarbeit mit führenden Jazz-Musikern der DDR, internationales Jazz-Festival „Jazz-Jamboree“ in Polen und der CSSR.
1975 NINA HAGEN-BAND, erste Kinospielfilmmusik „Junge heute ist Freitag“
1976 durch die Medien gewählter bester Gitarrist der DDR
1981 Welturaufführung des Oratoriums “AXION ESTI“ von MIKIS THEODORAKIS, Komposition und Uraufführung des Rockwerkes „WELTLICHE MESSE“
1984 Gründung der Künstlervereinigung „YATRA“, Konzerttourneen, Zusammenarbeit mit Künstlern der Semperoper Dresden und des Staatsschauspieles
Dresden
1988 Einladung durch den internationalen Musikrat der UNESCO zum Studium der klassischen Indischen Musik an der “SANGEET RESEARCH ACADEMY“ in Bombay (INDIEN) bei PANDIT ARVIND PARIKH und RAFFAT KHAN, Studienreisen nach Mittelasien und Nordafrika, Konzerte in der BRD und Luxemburg, Filmmusik (Gemeinschaftsproduktion DDR/Algerien) „Rückkehr aus der Wüste“
1990 Gastspiel “KÜNSTLER JENSEITS DER MAUER“ (Paris), Konzert /Performance auf der „ART“ Stuttgart und „ART“ Nürnberg
1992 Bühnenmusik zu William Shakespeares “KING LEAR“ (Staatsschauspiel Dresden), Filmmusik zum Kunstfilm „Kraftwerk“
1993 Bühnenmusik zu William Shakespeares „MASS für MASS“, Produktion.
Regie und Musik “ARTRAUM“
„MÜLLSTADT-ARKADIEN“ für die Eröffnungsgroßperformance
„Kuppelzelttheater“ Staasschauspiel Dresden, Filmmusik „Ein Fall für Zwei“
1994 Eröffnungskonzert zur “BERLINALE“, Filmmusik zum Kunstfilm „Schlachthof“, Komposition und Produktion Solo CD “LABYRINTH“
1995 Produktion, Regie und Musik „NIETZSCHE… Wohin geh‘n wir“ (multimediales theatralisches Spectaculum) Dresden, CD– Produktion „Nietzsche“ Filmmusik „Abgründe“
1997 Konzerteinladung an das “ZENTRUM für ZEITGENÖSSISCHE MUSIK“ Dresden, „JAZZ-RALLY“ Düsseldorf, internationales Jazz-Festival, „Jazz Meile“Thüringen, Konzerte mit PROF. MANFRED SCHOOF, GERD DUDEK,KID JORDAN (USA), ALAN SILVA (USA), LOUIS MOHOLO (GB), PROF. Dr. MARKUS LÜPERTZ uva…
1997 Konzerteinladung durch Prof. Dr. Markus Lüpertz an die KUNSTAKADEMIE DÜSSELDORF (Solokonzert), Bühnenmusik zur Akustischen Poesie „Deutschland erwache“ Standortwechsel nach Köln, Aufbau des Tonstudios und der Kunstproduktion „ARTraum audio-productions“
1999 Komposition der zeitgenössischen Oper “KREMATORIUM“ nach Texten von PROF. Dr. MARKUS LÜPERTZ
2000 Auftrag der „STEFAN GEORGE GESELLSCHAFT“ zur Vertonung von Stefan George Texten und Produktion der CD „ALGABAL“ “YATRA – COMEBACK“ (Eröffnungskonzert zum Festival „Rock the Integration“ im Haus der Kulturen der Welt in Berlin)
2001 CD-Produktion der Oper „KREMATORIUM“, YATRA Konzerttournee„Comeback“, Uraufführung der Hauptarie “APOLL“ des Werkes „KREMATORIUM“ zur „Rhenus“- Kunstpreisverleihung im Museum Abteiberg Mönchengladbach
2004 Vorbereitung/Ausführung der Jubiläums-Konzerttournee
„20 Jahre YATRA“ internationales Jazz-Festival „Jazz-Meile“ Thüringen
Konzeption zu der zeitgenössischen Kammeroper „Briefe an Gott“ (Arbeitstitel)
2007 Vorbereitung der YATRA- Konzerte: Musiknacht Köln, Eröffnung der interkulturellen Woche Erfurt, Berlin-concerts „Nacht und Nebel“ mit dem Berliner Pianisten/Organisten Volker Jaekel und dem Leipziger Schlagzeuger Günter Janocha
2009 Studiosessions und Proben zu „A million miles of sound“, Solo – Performance Altes Pfandhaus Köln zur Museumsnacht
2010 OSTRALE `010 – Zentrum für zeitgenössische Kunst Dresden: Produktion, Regie, Komposition und Aufführung der Auftragsgroßperformance „Gottes Schlachthof“.

Comments are closed.